Opensuse, Firefox 4, Flashplayer 32 oder 64 Bit?

Unter Opensuse 11.4 ist der Firefox 4 Standard. Ich habe - wie immer schon - die 64 Bit Variante des Betriebssystems und des Firefox installiert. Zudem läuft KDE 4.6.2.

Nun denkt man so, dass der von Suse als RPM ausgelieferte aktuelle Flashplayer 10.2 in der 32Bit-Variante über den üblichen "nspluginwrapper"-Mechanismus mit Firefox 4 (64 Bi) vernünftig zusammenarbeiten würde. Schießlich ging das mit Firefox 3.6.16 (64 bit) unter Opensuse 11.3 ja auch problemfrei !

Beim Firefox 4 (64 Bit) ist dem leider nicht so! Komplexe Flash-Filme oder sogar Adobe eigene Flashelemente (etwa die Audio oder Video-Player) werden häufig durch Darstellungsfehler so entstellt, dass es keinen Spaß mehr macht, Flash-Seiten anzusehen. Fehler über Fehler ! Man fragt sich, ob das jemals vernünftig getestet wurde ....

In meiner Not habe ich dann mal wieder nach einer halbwegs aktuellen 64Bit -Variante des Flash-Players für Linux umgesehen. Damit habe ich früher schon ganz gute Erfahrungen gemacht. Fündig wird man zur Zeit unter

http://labs.adobe.com/technologies/flashplayer10/square/

Ich habe mir dort die aktuelle Version heruntergeladen. Zur Installation der "libflashplayer.so"-Datei unter Opnsuse sehen Sie bitte folgenden früheren Beitrag:

http://linux-blog.anracom.com/2009/01/26/kurztest-der-64-bit-version-des-flash-plugins-von-adobe/

Bitte nicht die vorher notwendige Deinstallation des "nspluginwrapper" vergessen.

Das Ergebnis des Tests der 64-Bit-Variante: Das allermeiste an Flash-Seiten wird richtiger und schneller dargestellt als mit der für 64-bit Linux und 64-Bit Firefox 4 völlig ungeeigneten offiziellen 32Bit-Variante des Players.

Bleibt erneut die Frage offen: Wann sehen die verantwortlichen bei Adobe endlich ein, dass sie für Linux eine vernünftige "offizielle" 64Bit-Unterstützung bieten müssen?