LXC-Container – Fehlermeldungen mit Bezug zum File memory.memsw.usage_in_bytes

Wenn man mit LXC-Containern experimentiert, kann es sein, dass man über Fehlermeldungen im System Log File stolpert, die etwa wie folgt aussehen:

2017-10-22T16:25:08.090990+02:00 mytux libvirtd[2795]: Failed to open file '/sys/fs/cgroup/memory/machine.slice/machine-lxc\x2d25976\x2dlxcx.scope/memory.memsw.usage_in_bytes': No such file or directory
2017-10-22T16:25:08.091288+02:00 mytux libvirtd[2795]: Unable to read from '/sys/fs/cgroup/memory/machine.slice/machine-lxc\x2d25976\x2dlxcx.scope/memory.memsw.usage_in_bytes': No such file or directory

In meinem Fall (Opensuse Leap 42.2) wurde eine solche Meldung alle 3 Sekunden für jeden laufenden LXC-Container generiert. Nicht sehr erfreulich ...

Die Ursache dieser Meldungen liegt darin, dass die "memsw"-Dateien Information über die Nutzung des Swaps durch Prozesse sammeln, die über cgroup-Festlegungen limitiert sein mögen. Wenn aber der Kernel des Hosts ohne die Option CONFIG_MEMCG_SWAP_ENABLED kompiliert wurde, werden die obigen Fehler ausgegeben. Dies ist etwa für den Default-Kernel von Opensuse Leap 42.2 der "swapaccount=1" mitgibt. Das muss man halt in die Grub2-Konfiguration eintragen. Unter Opensuse mit YaST ...

Schreibe einen Kommentar