Kmail 4.8.4 – Probleme/Crash plus Workaround

Installiert man KDE 4.8.4 und Kmail oder Kontact aus dem Opensuse KDE 4.8 Release Repository, so ist man ggf. mit ernsthaften Problemen konfrontiert. U.a.: :

  • Mails lassen sich unter Kontact nicht länger beantworten oder weiterleiten.
    Kontact schließt sich dann einfach.
  • Kmail stürzt beim Starten von der Command Line ab (Kmail Crash).
  • Kmail stürzt beim Wechsel zwischen Foldern ab.

Jeder, der diese Probleme hat, sollte sich den Workaround von "Peter" (UNIX-Pete) aus folgendem Beitrag eines Opensuse Forums zu Gemüte führen :

http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/applications/476040-re-kmail.html

Die Installation der Soprano RPMs aus Opensuse's "KDE Unstable Repository" hilft tatsächlich und beseitigt die Schwierigkeiten! Die Probleme liegen also wohl an der Kombination von Kmail 4.8.4 und seinen Helferdiensten mit dem Soprano RPM in der Version 2.7.6.

Statt der Version 2.7.6 sollte man also die Versionen 2.7.56 aus dem KDE Unstable Repository
[http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Unstable:/SC/openSUSE_12.1]
für folgende Pakete verwenden:

  • libsoprano4
  • soprano
  • soprano-backend-virtuoso
  • soprano-backend-redland

Einen erneuten längeren Kommentar hinsichtlich der mangelnden Qualitätssicherung von KDE-Kernkomponenten, die von Distributoren wie Opensuse in sog. "Release"-Repositories angeboten werden, erspare ich mir. Als Endverbraucher ist es mir dabei auch egal, ob nun das KDE Release Repository von Opensuse fehlerhaft erstellt wurde oder ob die Fehler schon im KDE 4.8.4 - Release bzw. in den ausgelieferten Soprano-Bibliotheken lagen.

Gott sei Dank gibt es experimentierfreudige Menschen wie "Peter (UNIX-Pete)", die auch dann noch einen Ausweg finden.
Auch das ist Linux ! Danke "Peter" !