WordPress und Anführungszeichen

Jetzt war ich so froh, die 1&1-Wordpress-Packungen hinter mir gelassen zu haben. Aber gestern hat mich dann ein Negativ-"Feature" aktueller WordPress-Versionen kalt erwischt:

Englische Zollzeichen (SHIFT+2) und einfache Anführungszeichen (SHIFT+#) werden standardmäßig in typographische Anführungszeichen umgewandelt. Dies erkennt man u.a. auch, wenn man den Quellcode der generierten Webseiten betrachtet. Dort sind die normal eingegebenen Anführungszeichen dann durch definierte Charactercodes ersetzt - und zwar doppelte wie einfache Anführungszeichen. Darüber mögen sich nun Freunde normgerechter deutscher Schriftsprachen-Zeichen sicher sehr freuen. Obwohl die Umwandlung nicht mal für alle Fonts sauber umgesetzt ist und keineswegs immer die '66 99'-Abfolge dargestellt wird. Ich finde das ganze Theater für technisch orientierte Blogs aber geradezu als Belastung! Wegen der standardmäßig vorgenommenen Umwandlung lassen sich nämlich Informationen zu Kommando- oder Programmzeilen nicht mehr einfach aus WordPress-Beiträgen herauskopieren.

Das typographische Umsetzen von Anführungszeichen sollten die WordPress-Entwickler deshalb künftig unbedingt als abschaltbare Option definieren! Wer in Blogs unbedingt schön und normgerecht gesetzte Texte unterbringen will oder muss, mag eine solche Norm gerne nutzen. Als Standard sollte das aber nicht eingestellt sein.

Gott sei Dank gibt es hierfür aber eine Korrektur der entsprechenden PHP-Filtereinstellungen - also einen einfachen Workaround. Den entsprechenden Tipp habe ich unter

http://www.meinubuntu.de/2011/09/05/normale-anfuhrungszeichen-verwenden-in-wordpress/

gefunden! Gemäß dieses Artikels muss man die Datei "functions.php" unter dem WordPress-Menüpunkt "Design >> Editor" aufrufen und am Ende durch die Zeile

remove_filter('the_content', 'wptexturize');

ergänzen. Das hat bei mir einwandfrei funktioniert.

Man sollte sich von der Datei "functions.php" seines Themes eine Kopie anlegen und die vorgenommene Änerung im Code deutlich durch einen Kommentar kennzeichnen - beim nächsten Update von WordPress wird diese Datei sicher überschrieben.

Weitere nette oder lesenswerte Artikel in diesem Zusammenhang sind :

http://www.interaktionsdesigner.de/2009/01/08/weg-mit-den-verdammten-anfuhrungszeichen-von-wordpress/
http://www.flomei.de/2012/04/29/deutsche-anfuhrungszeichen-in-wordpress-ohne-plugin-2/
http://www.reussmedia.de/wordpress-deutsche-anfuehrungszeichen/
http://www.elmastudio.de/wordpress/schrift-in-wordpress-optimieren-mit-dem-wp-typography-plugin/