Eclipse Mars – z.Z. eher mit GTK2 als mit GTK3

Ich in den letzten 3 Tagen versucht, mich damit anzufreunden, dass die aktuelle Eclipse 4.5 Version "Mars" unter Linux standardmäßig mit GTK3 läuft. Jetzt habe ich aufgegeben - es gibt (nicht nur) unter Opensuse 13.2 und KDE 4/5 einfach zu viele Probleme im Anwendungsalltag.

Typische Fehler, deren Ausprägung vom gewählten GTK3 Design-Theme abhängt, sind:

  • Manche Listenmenüs sind nicht lesbar - bzw. ein einzelner Punkt erst dann, wenn man mit der Maus über den Menüpunkt fährt (Rollover).
  • Manche Menüs/Listenmenüs sind durchgehend schwarz oder durchgehend hell.
  • Die Schriftenglättung fällt in verschiedenen Explorer- und Folder-Baum-Ansichten beim Scrollen mit dem Mausrad aus.

Ich habe mir mindestens 10 unterschiedliche GTK3-Design-Themes angesehen und z.T. angepasst. Leider habe ich kein einziges gefunden, bei dem alle 3 oben genannten Probleme gleichzeitig gelöst würden.

Am besten war bei mir erstaunlicherweise (und entgegen der Erfahrung anderer User) noch "oxygen-gtk" - allerdings erst nach einer Korrektur relativ vieler Farbeinstellungen. Aber dann gingen wieder die Menüs des Aptana-Studio-Plugins nicht mehr (helle Schrift auf hellem Hintergrund) ....

Also GTK3 oder die zugehörigen Themes oder GTK3 Themes im Zusammenspiel mit SWT scheinen nicht ausgereift zu sein .. wie lebt man damit eigentlich als Gnome 3 User ????

Mir als KDE User reicht es jedenfalls; ich gehe beim Einsatz von Eclipse "Mars" zunächst wieder zurück auf GTK2 - und hoffe, dass sich die GTK3-Theme-Qualität und/oder das Eclipse-SWT_GTK3-Zusammenspiel nach künftigen Updates verbessern.

Wie man den Wechsel zu GTK2 für Eclipse (und ggf. auch andere Anwendungen) erzwingen kann, findet ihr hier:

 
Ich persönlich verwende

export SWT_GTK3=0; /mein_pfad_zum_eclipse_mars_directory/eclipse

als Befehl für ein KDE Desktop Icon zum Starten von Eclipse. Seitdem ist meine Eclipse-Welt wieder im Lot.