Opensuse Leap 42.1 – Nvidia – KDE 5 – unregelmäßiger Crash des Windowmanagers

Der KDE Plasma-Desktop von Opensuse Leap 42.1 macht mir immer wieder erhebliche Schwierigkeiten. Leider auch bzgl. elementarer Dinge wie etwa der Bedienbarkeit der Fenster. Ich habe zwar den neuesten proprietären Treiber von Nvidia installiert; der hilft aber ebensowenig wie ältere Treiber oder ein Wechsel von OpenGL 2.0 zu OpenGL 3.1:

Bei Drag- und Drop-Aktionen mit komplexeren Applikationen wie etwa "kontact" oder Eclipse auf dem Desktop zerreißt es manchmal den Windowmanager. Danach haben sämtliche Fenster keine Bedienleiste mehr.

Ähnliches passiert auch bei Änderungen der Fensterdekoration über die KDE-"Systemeinstellungen".

Es ist nun nicht notwendig, sich nach einem solchen desaströsen Vorfall ab- und wieder anzumelden. (Leider funktioniert nämlich auch das Abmelden nicht verlässlich ... ). Solange man noch ein Terminalfenster öffnen kann, kann man den Windowmanager erneut starten.

Man muss dazu jedoch wissen, das sich das Kommando geändert hat. Statt "kwin &" ist das jetzt zu verwendende Kommando:

ich@mytux:~> kwin_x11 &

Ich hoffe, dieser Tipp hilft dem einen oder anderen.