Weboutput von PHP in Datei umlenken

Problemstellung
In einem unserer letzten Projekte stellte sich das Problem, den Output eines PHP-Programms - eine Webseite - nicht per HTTP zu einem Browser zu transportieren, sondern parallel auch als Datei wegzuschreiben. Die Webseite wurde auf Basis eines TPL-Templates erzeugt.

Lösungsansatz
Nun könnte man meinen, dass man hierzu in komplizierter Weise neben den Befehlen zum Füllen des Templates parallel fwrite-Befehle absetzen muss. Es geht jedoch viel kompakter und einfacher, indem man den Output puffert und die gepufferten Strings in die gewünschte Datei schreibt.

Diese Lösung haben wir '''Jani Hartikainen''' zu verdanken und in seinem Blog gefunden.

Lösung
Zu benutzen sind die Funktionen ob_start() und ob_end_flush(). Die Funktion ob_start() akzeptiert einen optionalen Parameter für eine callback-Funktion und hier setzt das Verfahren an.

Wir zeigen das an einem einfachen Beispiel, nämlich den letzten Zeilen des Codes zum Füllen eines ITX-Templates

****************

function generate output ()
{
// letzter Schritt im template, z.B. Anzeige von Warnungen und Fehlern

$template->setCurrentBlock("ERROR_VA");
$template->setVariable("ERR_VIS", $vis_error);
$template->setVariable("ERROR_MSG", $error_msg);
$template->parseCurrentBlock();

// Öffnen eines Files
$ob_file = fopen('output.html','w');

// Pufferung unter Rückgriff auf die callback-Funktion aktivieren
ob_start('ob_file_callback');

// Der Output - nämlich in diesem Fall die aus dem Template HTML-Datei wird in den Puffer gelenkt
$template->show();

// Pufferung beenden und File schließen
ob_end_flush();
fclose($ob_file);
exit;
}

function ob_file_callback($buffer)
{

global $ob_file; // hier kann man über das Erstellen einer Klasse viel verbessern
fwrite($ob_file, $buffer); // Umlenken des Puffers in die Datei output.html

// Das nachfolgende Return-Statement sorgt dafür, dass der Output gleichzeitig auch auf dem Browser-Schirm zu sehen ist.
return $buffer;

}

****************

Verbesserungen
Dieses Beispiel verdeutlich nur das Prinzip. Jani Hartikainen beschreibt in seinem Blog-Artikel, wie man das Vorgehen in einer Klasse kapselt. Der geschätzte Leser möge sich dort bitte weiter informieren.