Munin – nach Opensuse Upgrade wieder herstellen

Ich nutze auf einem Opensuse Server Munin - u.a. auch zur Überwachung von LDAP und MySQL. Nach einem Upgrade des Systems von Opensuse 12.3 auf Opensuse 13.1 funktionierte Munin leider nicht mehr. Im Paketmanager wurde mir angezeigt, dass es keine installierten Pakete mehr gab. Offenbar wurden die beim Upgrade deinstalliert.

Ich musste Munin nachinstallieren und zwingend als nativen "systemd"-Service aktivieren (besser: "enablen"). Im Verzeichnis "/etc/init.d" wird man unter OS 13.1 keine Munin-Startup-Datei mehr finden. Man erhält Munin für OS13.1 über das Repository
http://download.opensuse.org/repositories/server:/monitoring/openSUSE_13.1

Dann die Pakete "munin" und "munin-node" per Yast2's Software Management installieren. Der RPM Paket-Manager legt Sicherungskopien der Konfigurationsdateien

/etc/munin/munin.conf
/etc/munin/munin-node.conf
/etc/munin/plugin-conf.d/munin-node

an. Diese kann man nutzen, um die alten Konfigurationseinstellungen in die neuen Dateien zu übernehmen.

Danach

systemctl enable munin-node.service

Und schon läuft die Sache wieder. Die alten Daten bzw. Plots unter "/srv/wwww/htdocs/munin" und dort unter dem konfigurierten Munin-Tree sind nicht verloren, sondern werden weitergeführt. Auf aktualisierte Wochenplots muss man nach der Neuinstallation natürlich aber noch etwas warten ....